2017 11 08 neue westfälischeEin Espelkamper Glücksspielunternehmer soll in den »Paradise Papers« namentlich genannt worden sind, weil er Gewinner im Zusammenhang mit Online-Glücksspielen in die Steueroase Isle of Man verschoben hat. Es steht zu vermuten, dass es sich um Einnahmen aus der Lizensierung von Marken und Urheberrechten handelt. Herr Rechtsanwalt Strömer nahm im Gespräch mit der Zeitung Neue Westfälische am 7. November 2017 zu den Hintergründen Stellung.